Skip to main content

Bläsergottesdienst 2015

Am Sonntag, den 24.10.2015, fand in der Julianakirche der Bläsergottesdienst des Posaunenchors Großaspach statt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Gott ist mitten unter uns“ stand.

Chorleiter Sigmund Lenz hatte entlang des Leitmotivs ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammengestellt, das in gewohnter Weise traditionelle und moderne Bläsermusik vereinte.
Die Bandbreite der Komponisten reichte von Giovanni Gabrielli (1557-1612) und Matthew Locke (1621-1677) über Franz Xaver Witt (1834-1888) bis hin zu jüngeren Komponisten wie Michael Schütz (geb. 1963) oder Reiko Emura (geb. 1974). Das Anliegen des Posaunenchors, durch den Spass am Musizieren die inhaltliche Botschaft des Gottesdienstmottos dem Publikum zu vermitteln, wurde gekonnt umgesetzt. Auch Liturgie und Predigt, für die Pfarrer Martin Kaschler verantwortlich zeichnete, standen ganz im Zeichen des Mottos „Gott ist mitten unter uns“.

Bläser-Jubiläen
Eine bewährte Tradition ist es auch, im Bläsergottesdienst verdiente Bläser für ihren langjährigen Dienst auszuzeichnen.
Markus Schick, Fachausschuss-Vorsitzender „Posaunen“ im ejw und selbst Bläser im Posaunenchor Großaspach, kam dieser Aufgabe gerne nach: Er zeichnete Sonja Hartmaier für 10 sowie Hans Reustle und Franz Sieloff für jeweils 50 Jahre aus. Adolf Szameitat, der 60 Jahre aktiv dabei ist, konnte leider krankheitsbedingt nicht persönlich anwesend sein. Schick versäumte es auch nicht, Chorleiter Sigmund Lenz sowie dem „Organisationsteam“ Agnes und Karl-Heinz Otterbach für ihre Arbeit herzlich zu danken.

Als der Bläsergottesdienst mit dem Spiritual-Klassiker „Rock my soul“ in einem Swing-Arrangement von Traugott Fünfgeld (geb. 1971) endete, gab der Beifall des zahlreichen Publikums den Bläserinnen und Bläsern des Posaunenchors die Gewissheit, dass sich die vielen intensiven Übungsstunden wieder gelohnt haben.

Programm