1905 - 1930

1905 Gründung des Jünglingsvereins mit Aufstellung der Statuten und Ausgabe der Mitgliedskarten
1905 Gründung des Posaunenchors auf Betreiben von Karl Otterbach
Gründungsmitglieder: Karl Otterbach, Ludwig Euerle, Alfred Boss, Gottlieb Tränkle, Jakob Beck
1906 Am Adventsfest wurde zum ersten Mal gespielt
Dirigent: Oberlehrer Wilhelm Walz
1911 Teilnahme am Landesposaunentag in Kirchheim unter der Teck
1912 Als Ausgaben sind bis 1912 für Instrumente 420,- Mark vermerkt
1914 Teilnahme am Landesposaunentag in Heilbronn/Neckar und am Bezirksposaunenfest in Unterweissach
1914 – 1918 Erster Weltkrieg – 10 Bläser mussten teilnehmen. Gottlieb Tränkle ist nicht mehr zurückgekehrt.
1919 Im März hat der neue Chorleiter Karl Otterbach, zusammen mit Gotthilf und Wilhelm Peter, Georg Haug (später Superintendant der Meth. Kirche in Stuttgart), Gottlob, Gotthilf und Gottlieb Trefz, sowie Gottlob Schwarz und Wilhelm Krauter (Mittelschöntal) wieder neu mit der Bläserarbeit begonnen.
1922 Der Chor besteht aus 12 Bläsern.
1925 Neuer Chorleiter wird Gottlob Schwarz
1929 Teilnahme am Bezirkstreffen der Posaunenchöre in Backnang
1930 25-jähriges Jubiläum mit Teilnahme von Gastbläsern aus Backnang, Unterweissach und Schornbach. Festdirigent war der seit 1929 amtierende Landesposaunenwart Hermann Mühleisen (Hermanns erster Auswärtsbesuch).