1939 - 1955

1939 – 1945 Sechs ehemalige Bläser sind aus dem 2. Weltkrieg nicht mehr zurückgekommen. Gottlob Trefz hat sofort nach Kriegsende mit den heimgekehrten Bläsern die Posaunenarbeit wieder aufgenommen.
1946 Teilnahme am ersten Landesposaunentag nach dem Krieg in Ulm. Angefahren wurde mit dem Fahrrad nach Großbottwar, von dort mit dem Holzvergaser-LKW, zusammen mit dem dortigen Posaunenchor, nach Ludwigsburg und ab dort schließlich mit dem Zug nach Ulm. Dieser erste Nachkriegs-Landesposaunentag hat bei allen Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.
1948 Teilnahme am Jungmännertag in Esslingen.
1950 Teilnahme am Bezirks-Posaunenfest in Murrhardt. <br>Die Leitung hatte Bezirks-Chorleiter Karl Lörcher.
1953 Teilnahme an der Einweihung der Kirche in Mittelschöntal.
1955 50-jähriges Jubiläum mit Fest-Samstagabend, Kurrendeblasen und Gottesdienst am Sonntagmorgen, Platzkonzert vor dem Gasthaus „Zum Lamm“ und Festnachmittag in der Gemeindehalle, unter Mitwirkung von vielen auswärtigen Gastbläsern, Kirchenchor, Liederkranz mit Gemischtem und Männerchor, Jungenschaft, Landesposaunenwart Hermann Mühleisen, Bezirksposaunenwart Karl Lörcher, Bezirksjugendpfarrer Weber, Dekan Koepf.
1955 Neuer Chorleiter wird Paul Otterbach.